Porno Glossar

by EDELPORNOS.DE

Was beutet eigentlich CUMSHOT, HARDCORE, POV oder MILF? Was Sie schon immer über Porno-Ausdrücke wissen wollten finden Sie auf dieser Seite.

Porno Glossar - Das Lexikon von A - Z

In der Welt des Pornos werden viele Slang-Sexausdrücke verwendet, die nicht jedem geläufig sind. Deshalb haben wir - nach bestem Wissen - auf der Seite PORNO-GLOSSAR einmal die wichtigsten Ausdrücke zusammen gestellt, damit Sie verstehen können, was unter dem Ausdruck in Verbindung mit Pornografie eigentlich gemeint ist.

Thema auswählen:

Amateursex

Die Bezeichnung Amateursex wird dann angewandt, wenn es sich bei den aktiven Darstellern nicht um professionelle Performer handelt. Dabei kann es sich um Männer als auch um Frauen handeln. Das Internet ist voll von Amateurpornos, denn viele Paare finden es besonders reizvoll, sich selbst zu filmen und dann die Aufnahmen Unbekannten zur Verfügung zu stellen. Aber auch professionelle Filmemacher wie der Münchner John Thompson bedienen sich gerne Amateure. Bei seinen Produktionen sind die Amateure überwiegend Männer, die Gangbang und Bukkake mit einer (meist) professionellen Darstellerin praktizieren.

Anal Fisting

Anal Fisting ist eine extreme Form des Analsexes. Dabei wird der Frau von einer Partnerin bzw. vom Partner die ganze Hand in den Hintern geschoben. Meist wird anales Fisten von Frauen vollführt, da die männliche Hand in der Regel bedeutend mehr Umfang hat. Pornofilme von EVERYTHING BUTT zeigen fast immer Anal Fisting, das von Frauen praktiziert wird. Es gibt aber auch viele Pornofilme, in denen sich Frauen von Männern anal fisten lassen. Anales Fisten von Männern gibt es z.B. von DEVINE BITCHES oder von Carmen Rivera, die in Deutschland produziert.

Analsex

Den Begriff Analsex dürfte wohl jedem geläufig sein. Statt in die Vagina wird beim Analsex der Penis in den After eingeführt. Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, was beim Analsex den besonderen Reiz ausmacht. Manche sind der Auffassung, dass der Hintern enger ist und dadurch im Penis mehr Gefühle entstehen, andere sind der Ansicht, dass es mehr erregt, wenn ein gewisser Schmerz vorhanden ist. Zwischenzeitig gibt es immer mehr Paare, bei denen Analsex einfach dazu gehört. Das verleiht ihnen den besonderen Kick und erweitert das sexuelle Bewusstsein. In der Pornoindustrie ist gewöhnlicher Analsex kaum noch erwähnenswert, denn es werden ausgefallenere Varianten wie Doppel-Anal (zwei Kerle vögeln eine Frau gleichzeitig in den Hintern) oder Anal-Fisting (Die ganze Hand in den Hintern) praktiziert.

Ass Licking, Anilingus, oder Zungenanal

Diese Wörter haben dieselbe Bedeutung. Beim Anilingus, umgangssprachlich eher als Ass Licking oder Zungenanal bekannt, wird der Anus eines Mannes mit der Zunge von einer Frau bearbeitet. Im englischen wird diese Sexpraktik auch gerne als Salad bezeichnet. Das Wort Anilingus setzt sich aus "anal" und "lingus" zusammen. In den meisten Fällen wird aber nicht nur der After umspielt, sondern die Zunge wird auch bewusst eingeführt, was zu einer besonderen Stimulanz führen kann.

Atemreduktion

Eine Form der Atemreduktion ist das Tragen von Gasmasken. Gasmasken verhelfen zur kontrollierten Atemreduktion, da die Luftzufuhr eingestellt werden kann. Manche Personen regt es besonders an, wenn sie beim Sex nicht genügend Sauerstoff erhalten. Wenn das Gehirn mit Sauerstoff unterversorgt ist, erreichen sie einen euphorischen, rauschähnlichen Zustand. Eine andere Form der Atemreduktion ist das kontrollierte Würgen. Auch hierbei kann dieser rauschähnliche Zustand erreicht werden. Es besteht eine extreme Intimität zwischen den Beteiligten, da diese damit ganz nahe an die „letzte Grenze“ gehen. Physiologisch betrachtet gibt es zwei unterschiedliche Ansätze der Atemreduktion. Bei der einen wird der Nachschub an Sauerstoff zur Lunge reduziert, d.h. der Körper bekommt weniger oder keine Luft mehr. Bei der anderen wird die Atmung selbst nicht oder kaum beeinflusst, dafür aber die Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff reduziert. Beide Arten sind äußerst gefährlich und von deren Anwendung kann nur abgeraten werden. Auch das Facesitting ist eine Form der Atemreduktion und ebenfalls mit großen Risiken behaftet, wenn man darin unerfahren ist.


BBW, Plumpers

BBW steht für die Abkürzung Big Beautiful Woman. Dieses Genre zeigt Frauen, die wohl proportioniert, aber nicht fett sind. Plumpers kommt von plump, was mollig oder auch rundlich bedeutet. Die Skandinavierin Siri ist so ein BBW Porno Star. Ihre Formen sind rundlich und kurvig, was die stämmige Blondine in diesem Genre äußerst begehrenswert macht. Meist haben BBW keine Fake-Brüste, sondern alles ist natürlich. Das Studio DD BUSTY dreht oft und gerne mit Pornodarstellinnen, die man als BBW bzw. Plumpers bezeichnen kann.

BDSM, SM

BDSM kommt von den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen „Bondage & Discipline, Dominance & Submission. SM ist besteht aus den Anfangsbuchstaben von Sadism & Masochism“. Übersetzen kann man BDSM mit „Fesseln, Disziplin, Dominieren und Unterwerfung“. SM bedeutet in Deutsch Sadismus und Masochismus. Die Begriffe umfassen eine Gruppe von sexuellen Verhaltensweisen, die unter anderem mit Dominanz und Unterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselungsspielen in Zusammenhang stehen. Aber auch derber Dirty Talk kann in diesem Genre angesiedelt sein, denn primär geht es darum, den Masochisten (männlich oder weiblich) bedingungslos zu unterwerfen. Alle Beteiligten begeben sich freiwillig in das Machtgefälle. Der devote Partner überlässt dem dominanten Partner die Führung. Beide Beteiligten erzielen daraus einen Lustgewinn. Der dominante Partner wird auch Dom oder Top genannt, der devote Partner auch Sub oder Bottom.

Big Dick, Big Cock

Die Bedeutung von Big Dick oder Big Cock sind identisch. Auch diese Begriffe kommen aus dem englischen. Gemeint sind damit besonders große Penisse. Größe ist natürlich immer Definitionssache. Was für den einen "groß" ist, ist für den anderen "normal". Wirklich "groß" sind die schwarzen Darsteller Dreed, Lexington Steele und Mandingo, aber auch der weiße Danny D., der überwiegend für BRAZZERS dreht, hat Beachtliches vorzuweisen. Alle vier haben aber das, worauf es auch bei Größe wirklich ankommt: Standvermögen! Das zeichnet sie als Porno Darsteller besonders aus, denn wer will schon ein großes Gerät sehen, dass schlaff auf Halbmast hängt.

Big Tits

Für dicke Titten oder Big Tits gibt es unzählige Bezeichnungen. Big Boobs, Euter, Balloons, große Möpse, enorme Vorbauten und vieles mehr. Jeder weiß, was damit gemeint ist und sehr viele Männer mögen diese dicken Dinger. Das ist sicherlich mit ein Grund, warum immer mehr Frauen sich zum Schönheits-Chirurgen begeben, um sich die Oberweiten vergrößern zu lassen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für die Porno Industrie. Viele Darstellerinnen haben sogenannte "Fake-Tits", also alles andere als Natur pur. Macht nichts, denn es sieht meist verdammt gut aus. Allerdings übertreiben es manche Damen gewaltig, was nicht nur zu gesundheitlichen Schädigungen führen kann, sondern dann ist es einfach nicht mehr schön.

Bizarr Sex

Im Sex versteht man unter dem Begriff Bizarr Sex von der Norm abweichendes Sexualpratiken. Dieses kann sich in der Kleidung, bestimmten Accessoires, örtlichen Gegebenheiten oder an den sexuellen Handlungen wiederspiegeln. Beispiele hierfür sind Gasmasken, Gummi-Fetisch, manche BDSM Praktiken, oder Sex an ungewöhnlichen Orten. Bizarr wird häufig als abartig oder pervers bezeichnet. Das kann man pauschal so aber nicht sagen, denn in der Sexualität ist erlaubt, was allen Beteiligten Spaß macht. Jeder nach seiner Fasson, und wenn es den Beteiligten Spaß macht, im Latex-Anzug herumzulaufen - warum nicht?

Bondage, Fesseln

Fesselspiele sind weit verbreitet und erfreuen sich größter Beliebtheit. im englischen werden Fesselspiele beim Sex als Bondage bezeichnet. Dabei wird einer der Partner gefesselt, so dass er seinem Gegenüber wehrlos ausgeliefert ist. Zur Anwendung kommen Schnüre, Seile, Handschellen oder ausgefallene Gerätschaften, die dafür prädestiniert sind. Es gibt spezielle Bondage Pornos, die sich ausschließlich damit beschäftigen, Personen so zu fixieren, dass sie keinerlei Bewegungsspielraum mehr haben. Dies ist eine besonders ausgefallene Form des Bondage, die aber durchaus nicht als Nische bezeichnet werden kann.

Booty Call

Ein Booty Call ist eine Verabredung zum Sex, die via Internet oder Telefon arrangiert wurde. Dabei ist in der Regel die erste sexuelle Verabredung, die zwei Menschen miteinander haben. Booty kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "Beute" oder auch "Hintern", woraus sich dieses Wortspiel ableiten lässt.

Bubblegum

Ein Bubblegum ist eigentlich ein Kaugummi. Da früher viele Kaugummis eine rosa Farbe hatten, wurde der Begriff ins sexuelle übernommen und bedeutet eine rosafarbige Vagina.

Bukkake

Unter Bukkake versteht man eine Gruppensex-Praktik, bei der mehrere Männer auf eine weitere Person ejakulieren. Meist wird dabei ins Gesicht gespritzt, was auch als Face oder Facial Cumshot bezeichnet wird. Das deutsche Studio GGG hat sich darauf spezialisiert und bietet seit vielen Jahren Pornofilme dieses Genres an. Meist ist es dabei eine Frau, die von 20 oder wesentlich mehr Männern vollgespritzt wird. Überwiegend schlucken (englisch: Swallow) die Frauen auch, worauf der Produzent John Thompson großen Wert legt.


Creampie

Cream pie in zwei Wörtern geschrieben bedeutet eigentlich Cremetorte oder Sahne-Creme Torte. Bei Sex wird das Wort zusammen geschrieben also Creampie. Beim Creampie handelt es sich um Sexpraktik in der gezeigt wird, wie die Samenflüssigkeit nach der Ejakulation aus der Vagina oder aus dem Anus herausläuft. Der Grund dies in Pornofilmen zu zeigen, war ein Beweis dafür zu erbringen, dass der Mann auch tatsächlich gekommen ist. Dabei mussten manche Darstellerinnen regelrecht pressen, damit das Sperma auch wieder heraus läuft. Zwischenzeitig gibt es viele Fans von Creampie Szenen, weshalb einige Studios Filme drehen, die Creampie zum Themenschwerpunkt gemacht haben.

Cuckolding

Der englische Begriff Cuckolding bedeutet so viel wie "jemanden die Hörner aufsetzen" und auch „Kuckusei“. Beim Cuckold zieht ein Paar einen 2. Mann hinzu, der vor den Augen des Partners dessen Freundin bzw. Frau befriedigt. Der Cuckold Mann ist dabei völlig passiv und schaut nur zu. Er duldet dies nicht nur, sondern fördert es sogar. Er erfährt seine Befriedigung darin, dass die sexuelle Zufriedenheit seiner Partnerin für ihn im Vordergrund steht und er ihr damit seine Aufopferung für sie zeigt. Es gibt auch andere Varianten, in denen sich der Partner/Ehemann auch selbst aktiv mit einbringt. Meist läuft dies so ab, dass er sich zunächst passiv verhält und durch das Zuschauen seine sexuelle Erregung steigert. Erst dann beteiligt er sich aktiv am Geschehen.

Cum swallow

Darunter versteht man Sperma schlucken. Cum swallow setzt in der Regel eine oder mehrere Ejakulationen in den Mund voraus, damit dieses geschluckt werden kann. Das Schlucken übt bei den meisten Männern einen ganz besonderen Reiz aus, der sie vollkommen glücklich und zufrieden macht. In der Studie „Archives of Sexual Behaviour“ der „State University of New York“ wird behauptet, dass sich das Sperma positiv auf die Psyche der Frau auswirkt. Die Studie basiert vor allem auf einer Erkenntnis: Das männliche Sperma verfügt über Inhaltsstoffe, die zum einen die Stimmung anheben und zum anderen die Zuneigung zu einer Person verstärken können. Dazu zählen zum Beispiel Cortisol, Östron und Oxytocin. Sogar Antidepressiva sollen in der lustvollen Flüssigkeit enthalten sein, wie beispielsweise Serotonin und Melatonin – letzteres kann sogar so beruhigend sein, dass es einschläfernd wirkt.

Cumswapping

Cum ist die wörtliche Übersetzung für Sperma. Swapping bedeutet austauschen. Also ist Cumswapping der Austausch von Sperma. Dazu werden mindestens zwei Frauen benötigt, von denen eine das Ejakulat mit dem Mund auffängt, um es dann der Partnerin in deren Mund zu übertragen. Manchmal wird das Sperma wird hin und her übertragen, um den Zuschauer besonders zu stimulieren. Bei manchen Cumswapping Szenen wird am Ende auch geschluckt, was für Liebhaber dieses Genres das i-Tüpfelchen bedeutet.

Cumshots, Cum

Cum kommt ebenfalls aus dem englischen und bedeutet Sperma. Ein Cumshot kombiniert Sperma und Schießen (shot), was also Abspritzen bedeutet. Eine weitere Kombination dieses Begriffs ist ein Face Cumshot, oder Facial Cumshot, was allgemein als Abspritzen in das Gesicht bedeutet.


Devot, Submission

Das Wort Submission bedeutet "Unterwerfung" was gleichbedeutend mit Devot ist. Devot (auch als Buttom bezeichnet) können Männer und Frauen sein, die ihre sexuelle Befriedigung damit erlangen, dass sie sich ihrer Partnerin bez. ihrem Partner sexuell bedingungslos unterwerfen. Meist kommen dabei auch Fesselungen, Peitschen oder andere Sexspielzeuge zum Einsatz, aber auch verbale Erniedrigung ist weit verbreitet. Das Gegenstück ist der dominierende Part (Top oder Dom), der den devoten Partner beherrscht. Beide Rollen können von Männern und Frauen übernommen werden. Auch wechselseitige Rollenspiele sind weit verbreitet.

Deep Throat

Als Deep Throat werden Blow Jobs bezeichnet, bei denen ein Penis oder Dildo gänzlich in den Rachen aufgenommen wird. Deep Throating ist nicht einfach und nur wenigen Frauen gelingt es, den dabei auftretenden Würgereflex gänzlich zu unterdrücken. Wenn man dem Internet Glauben schenkt, ist dies aber erlernbar. Die ehemalige Pornodarstellerin Gina Wilde (Michaela Schaffrath) schrieb dazu folgendes in Wikipedia: „Anfangs habe ich manchmal einen Würgereiz bekommen. Dann habe ich gestoppt. Als Pornodarstellerin habe ich den so genannten Deep Throat gelernt. Das ist eine ganz bestimmte Technik. Wenn nämlich der Penis ganz hinten im Rachen den Vagusnerv berührt, dann schluckt man. Irgendwann hat man es heraus. Wenn der Schwanz hinten an den Nerv stößt, wird geschluckt. Dann hast du diesen Würgereiz nicht, und er geht richtig tief rein.“

Digitatio

Das Wort Digitatio wird im Sexuellen als Fingern oder für das Vorspiel mit Fummeln, anfassen und berühren mit der Hand bezeichnet.

Dominant

Dominate Frauen nennt man Domina, bei Männern wird der Begriff Dominus verwendet. Diese Personengruppe erfreut sich daran, wenn sie ihren Partner sexuell beherrschen. Sie dominieren ihr devotes Gegenstück und bestimmen kompromisslos das sexuelle Geschehen. Manche Sklaven bzw. Sklavinnen provozieren ihren dominanten Partner absichtlich, damit dieser härtere Maßnahmen oder Bestrafungen vornimmt. Dominante Personen können nur mit echt veranlagen devoten Partnern vollkommen zufriedenstellenden Sex haben. Aus diesem Grund holen sich viele diese Befriedigung "außer Haus", da nicht jeder Partner tatsächlich über diese Veranlagung verfügt. In Rollenspielen wird Dom/Sub auch gerne von Paaren praktiziert, was aber nur zur willkommen Abwechslung dient, und nicht die Ausmaße einer echten Beziehung dieser Art annimmt.


Ebony

Ebony ist die englische Bezeichnung für Ebenholz. In Pornofilmen ist Ebony ein Synonym für Menschen mit brauner Hautfarbe, wobei aber keine schwarzen Darsteller gemeint sind, sondern Latinas wie Brasilianerinnen oder Mexikanerinnen, aber auch Darstellerinnen mit hellbrauner Hautfarbe (Brown Babies).

Extreme Dildos und Toys

Dildos und Toys sind weit verbreitet und erfreuen sich größter Beliebtheit. Sie sind vollkommen normal und gehören bei modernen Paaren beim Sex einfach dazu. Wenn man aber die Ausmaße sieht, die in aktuellen Pornofilmen verwendet werden, dann muss man sich doch sehr wundern. Denn die Dinger werden immer größer und man traut seinen Augen kaum, wenn diese gigantischen Teile sogar Anal verwendet werden! Das Studio EVERYTHING BUTT, eine Produktion von KINK.com hat sich darauf spezialisiert. In den Pornofilmen, die überwiegend nur mit Frauen gedreht werden, lassen sich die Darstellerinnen Dildos und Toys in die After schieben, die man definitiv als Extreme Dildos und Toys bezeichnen muss. Dabei kommt man schon ins Grübeln, denn man kann einfach nicht glauben, wie enorm dehnfähig mache Anal Rosetten doch sind. Auch die Art der eingesetzten Toys verblüfft. Die Toys-Produzenten beweisen eine unglaubliche Kreativität, denn ihnen fällt immer wieder etwas Neues ein.


Femdom, Domina

Femdom ist das Kurzwort für „Female Dominance“ was in Deutsch weibliche Dominanz bedeutet. Diese Frauen werden auch als Dominas bezeichnet und sie haben die volle Kontrolle während des sexuellen Aktes. Innerhalb eines erotischen Rollenspieles unterwirft sich ein Mann oder auch eine Frau ihren Wünschen und kommt dem nur dann nicht nach, wenn er bzw. sie sich nach einer härteren Bestrafung sehnt. Femdoms werden auch als Mistress oder Herrin bezeichnet. Zu den gängigen Praktiken zählen Bondage, Spanking, Feminisierung, Facesitting und andere Erziehungsspiele. Meist schnallt sich die Domina auch einen Gummi-Dildo um, mit dem sie den Mann anal penetriert. Dominas, die über eine gewisse Professionalität verfügen, lassen sich generell nicht von ihrem Sklaven penetrieren. Auch legen sie großen Wert auf spezielle Kleidung wie Latexstiefel, enganliegende Korsagen oder Reizwäsche, die ihre Formen betonen und nur das Nötigste zeigen. Viele Dominas haben auch eine medizinische Grundausbildung, denn das was sie teilweise praktizieren, setzt diese Fachkenntnisse voraus.

Feminin Porn, Frauenpornos, Erotische Pornografie

Ein Feminin Porn oder auch Frauenporno ist speziell auf die Wünsche von Frauen zugeschnitten. Dabei ist oftmals (aber nicht zwingend) eine Frau für die Produktion verantwortlich. Diese Pornofilme haben meist eine besonders erotische Machart und zeigen im heterosexuellen Bereich Frauen beim Sex mit attraktiven Männer, die mit athletischen Figuren aufwarten können. Ein gutes Beispiel dafür ist das Studio SINFULXXX, dass sich auf die Produktion von Frauenpornos spezialisiert hat.

Fetisch Sex

Fetisch Sex, oder in Englisch Fetish Sex geschrieben, ist ein relativ dehnbarer Begriff. Eigentlich kann man fast alles als einen Fetisch betrachten. Im Segment des Pornos wird Fetisch insoweit eingegrenzt, das darunter nur besondere BDSM-Praktiken, ausgefallene Sex-Spiele, aufwendige Fetisch-Kleidung, oder die Anwendung von ausgefallenen Fetisch Utensilien zur sexuellen Stimulation betrachtet wird.

Fisting, Faust

Fisting bedeutet direkt übersetzt fausten. Beim Sex hat dieser Ausdruck die Bedeutung, dass ein Mann oder eine Frau die ganze Hand so tief in die Vagina steckt, dass man nur noch den Unterarm sehen kann. Erst wenn von der Hand nichts mehr sichtbar ist, spricht man von Fisting. Das gleiche gilt auch beim analen Fisten. Die Hand muss völlig im After verschwunden sein, bevor man von Analfisting spricht. Dies wird in der Serie EVERYTHING BUTT aus dem Hause KINK.com in fast jeder Ausgabe praktiziert. Auch viele Dominas fisten Männer. Bekannt hierfür ist Carmen Rivera, die dabei manchmal sogar beide Hände in den Anus ihres Toyboys steckt.

Fuß Fetisch

Im Gegensatz zum normalen Fetisch stehen beim Fußfetisch nur die Füße im Vordergrund. Diese werden mit der Zunge abgeleckt oder werden zur Stimulanz am Penis eingesetzt. Wenn eine Frau besonderes Talent und das richtige Gefühl dafür hat, kann sie einen Mann auch mit den Füßen befriedigen, indem sie sein Glied mit den Füßen so bearbeitet, wie sie es mit der Hand tun würde.


Gangbang

Gangbang ist eine besondere Form des Gruppensexes, bei der eine Überzahl (mindestens drei) Männer sich mit nur einer einzelnen Frau abgeben. Dabei wird auch der Sexualakt von fast allen oder von allen Männern vollzogen. Das Wort Gangbang setzt sich aus den englischen Wörtern Gang und Bang zusammen. Gang ist eine Bande bzw. Gruppe oder Rudel und Bang ist eine vulgäre Beschreibung für koitieren. Es gibt auch die Variante des Blowbangs. Beim Blowbang wird der sexuelle Akt nicht vollzogen, sondern eine einzelne Frau widmet sich einer Gruppe von Männern, die sie Oral befriedigt. Blow ist ebenfalls englisch und bedeutet „blasen“.

Gaping Hole

Der Begriff Gaping Hole kommt aus dem englischen und bedeutet "Ein grosses Loch". Beim Sex wird dieser Begriff dafür verwendet, wenn eine Frau anal penetriert wird, und sie dann ihre geweitete Rosette aufgerissen zur Show stellt. Da man dann tief hineinschauen kann, ist die Assoziation zu einem großen Loch einleuchtend.

Gonzo

Ein Gonzo Porno ist ein Pornofilm, der so gemacht ist, dass sich der Zuschauer ins Geschehen hinein versetzen kann bzw. soll. Handlung gibt es eigentlich keine, sondern es geht rein um den sexuellen Akt. Im Gegensatz zu den POV Produktionen ist aber ein Kameramann anwesend, der ab und zu auch am sexuellen Geschehen kurzzeitig teil nimmt.


Hardcore

Der Begriff Hardcore hat in der Pornografie die Bedeutung, dass es hart und ohne Umschweife zur Sache geht. Die Kamera konzentriert sich bei allen Aufnahmen auf das Wesentliche und arbeitet dies mit Groß- und Nahaufnahmen gezielt heraus. Hardcore setzt sich zusammen aus den Wörtern "Hard" und "Core", was so viel wie "Harter Kern" bedeutet. Bei Hardcore Pornos geht deshalb auch richtig heftig zur Sache und Handlung ist völlig nebensächlich oder hat keinerlei Bedeutung. Hardcore wird auch oft im Zusammenhang mit besonders harter Pornografie assoziiert. Gemeint sind damit Sexpraktiken wie harter Oral-, Vaginal- und Analsex, an den Haaren ziehen, ins Gesicht schlagen, Spuken oder ähnliches.


Interracial

Multikultureller Sex wird allgemein als Interracial bezeichnet. Das englische Wort Interracial bedeutet gemischtrassig. Gemeint sind in der Pornografie meist schwarze Akteure mit hellhäutigen Darstellerinnen oder gemischtrassiger Sex weißer oder farbiger Darsteller mit Latinas oder Asiatinnen.


Klistier Sex

Unter Klistiersex versteht man anale Einläufe, die zur sexuellen Stimulanz beitragen. Dabei wird oft eine Flüssigkeit in den Anus der Darstellerin eingefüllt, die von der Konsistenz und der Farbe dem des Spermas sehr ähnelt. Die Performerin hält dann die Flüssigkeit so lange wie möglich, um sie abschließend unter Druck herauszupressen. Auch Dominas praktizieren anale Einläufe. Der Vorgang ist identisch, bei ihnen sind es jedoch auch Männer, die einen analen Einlauf verpasst bekommen.


Lesbian, Lesben Sex

Der Begriff Lesben Sex oder im englischen Lesbian dürfte wohl jedem geläufig sein. Zwei oder mehr Frauen vergnügen sich miteinander, ohne dass ein Mann daran beteiligt ist. Es gibt erotische Lesbenpornos, in denen nur Pussy Licking und Fingerspiele vorkommen. Es gibt aber auch knallharte Lesbenpornos, bei denen es Frauen richtig derb miteinander treiben. Extreme Analspiele, Fisting, gigantische Toys - alles kommt in solchen Produktionen zu Einsatz und man gewinnt den Eindruck, dass diese Performerinnen solch eine Action nur machen können, wenn sie tatsächlich eine Veranlagung dafür haben.

Lingerie

Lingerie bedeutet "Damenunterwäsche". Gemeint sind damit Strapse, Korsagen, Dessous oder andere sexuell anregende Kleidung, die vor oder während des sexuellen Aktes getragen wird. Meist wird Lingerie auch mit Stockings (Nylons) und High Heels oder Stiefel kombiniert, was wohl sehr vielen besonders gefallen dürfte.


Masking

Masking ist eine Form der Verkleidung, bei der das Gesicht verdeckt bzw. maskiert wird. Somit entsteht beim Partner der visuelle Eindruck, es mit einem Unbekannten zu tun. Ein weiterer Aspekt des Maskierens ist, nicht im Gesicht ablesen zu können, was der Partner gerade denkt oder was er vorhat. Diese „Unwissenheit“ kann gerade bei sexuell eingespielten Paaren besonders reizvoll sein. Masking wird auch oft im Gruppensex angewandt, um die Spannung zu erhöhen.

Men Fuck

Unter Men Fuck versteht man die anale Penetration eines Mannes durch eine Frau. Dazu schnallt sich die Frau einen sogenannten Strap Ons (Umschnall-Dildo) um, und penetriert den Mann in allen erdenklichen Lagen anal. Nicht nur Dominas praktizieren Men Fuck, sondern dieser Rollentausch ist auch bei vielen Paaren eine sehr beliebte Abwechslung. Die Frau schlüpft dabei während des sexuellen Aktes in die Rolle des Mannes, und beherrscht das Geschehen.

MILFs

MILF steht für die englische Abkürzung „Mom I’d Like to Fuck“ was so viel wie „Mutter, die ich gerne ficken würde“ bedeutet. Gemeint sind damit reifere Frauen, die zwischen 35 und 50 Jahre alt sind, aber trotz - oder gerade wegen - ihres fortgeschrittenen Alters sexuell besonders reizvoll sind. Diese Damen sind äußerst attraktiv, haben meist tolle Figuren und große Brüste..


Natursekt

Urophilie oder auch Undinismus sind die Fachbegriffe für die umgangssprachliche Bezeichnung Natursekt. Der Lustgewinn wird bei dieser sexuellen Praktik durch das Urinieren auf eine weitere Person erzielt. Urophile empfinden Urin, dessen Geruch oder den Prozess des Urinierens als erotisch und sexuell stimulierend. Auch der Lustgewinn durch die orale Aufnahme von Urin (Urophagie) kann damit verbunden sein. Urophile finden es als besonders stimulierend, wenn die weitere Person ihren Urin herunter schluckt. Es gibt viele Pornoproduktionen, die sich ausschließlich mit Natursekt kurz NS beschäftigen. Dazu gehören z.B. das deutsche Studio 666 oder GGG DEVOT.


POV, POV+

Die POV Produktionstechnik ist ein Verfahren, indem sich der männliche Darsteller eine Kamera am Körper (meist auf dem Kopf) befestigt und dann mit einer Frau Sex hat. Dies soll dem Zuschauer den Eindruck vermitteln, er wäre Live dabei und nicht nur Zuschauer. Eine ganze Zeit lang hat fast jeder Produzent dieses Verfahren angewandt, so dass ein richtiger Boom entstanden ist und der Markt wurde förmlich von solch einfachen Produktionen überschwemmt. Grund dafür waren in erster Linie die niedrigen Produktionskosten, denn billiger konnte man keinen Porno drehen. So schnell der Boom kam, so schnell verschwand er auch wieder. Die Zuschauer haben sich bei solchen Aufnahmen recht schnell gelangweilt, da diese Aufgrund der Einkamera- und Einmann Technik alles andere als anssprechend waren. Wesentlich interessanter ist die von Mike Adriano verwendete POV+ Technik. Dabei arbeitet er mit einem Kameramann zusammen, der so gekonnt aufnimmt, das man wirklich das Gefühl hat, man wäre live dabei. Da die Kamera überall sein kann, sind die Aufnahmen um Klassen besser, als das was die POV Technik geboten hat. Leider gelang es bisher nur ganz wenigen, diese Technik ebenfalls einzusetzen. Denn sie erfordert ein unglaubliches Gespür, mit der Kamera zum richtigen Zeitpunkt das Interessante in der besten Einstellung aufzunehmen. Lediglich BAM VISION, die ebenfalls wie Mike Adriano für EVIL ANGEL produzieren, konnten das Verfahren adaptieren. Kein Wunder, denn Master Claudio ist derselbe Kameramann, der auf für Mike Adriano’s Aufnahmen verantwortlich ist.


Reverse Gangbang

Reverse Gangbang ist das Gegenstück zu Gangbang. Während beim Gangbang die Männer in der Überzahl sind, ist es beim Reverse Gangbang genau umgekehrt. Da sind die Frauen in der Überzahl und vergnügen sich in der Regel mit nur einem Mann. Da eine Frau ohne Zuhilfenahme der Hände drei Männer zeitgleich bedienen kann, ist diese klar im Vorteil. Deshalb ist beim Reverse Gangbang auch viel Lesbensex zu sehen, denn der Mann kann nur eine Frau auf einmal koitieren. Die zweite kann er währenddessen mit der Zunge befriedigen aber dann ist auch schon Schluss. Also bleibt der Überzahl an Frauen nichts anderes übrig, als sich selbst weiter zu helfen.


She Male, TS, Ladyboy

She Males oder Transsexuelle (kurz TS) sind äußerlich Frauen, die aber als Männer geboren wurden. Sie haben viele Operationen hinter sich gebracht, aber das letzte Stückchen Männlichkeit bewahrt. In Thailand wird das 3. Geschlecht entweder als Kathoey oder umgangssprachlich als Ladyboy bezeichnet. Die thailändischen Ladyboys sind fast alle bildhübsch und für einen Laien kaum als Ladyboy zu erkennen. Das 3. Geschlecht hat sich in Thailand fest in die Gesellschaft integriert und es ist völlig normal, einem Kathoey irgendwo zu begegnen. Das ist leider in anderen Ländern völlig anders, denn die Akzeptanz ist dort meist sehr niedrig. Im Pornobusiness sind hübsche She Males äußerst gefragt. Besonders dann, wenn sie ordentlich bestückt sind. Denn genau das wollen Liebhaber dieses Genres sehen. She Male oder TS Produktionen lassen sich in 3 Kategorien einteilen: She Male mit She Male, She Male mit Männern und She Male mit Frauen. Alle 3 Varianten werden neben vielen anderen auch von Joey Silvera und von Jay Sin produziert, die in diesem Genre zu den führenden Produzenten zählen.

Spanking

Unter Spanking versteht man Auspeitschungen oder andere Züchtigungs-Methoden dieser Art. Dazu gehören auch Praktiken wie mit der flachen Hand auf den Po oder ins Gesicht schlagen. Das Wort Spanking kommt aus dem Englischen und bedeutet „hauen, verhauen“. Die Schläge erfolgen mit der flachen Hand oder mit einem Gegenstand wie beispielsweise Rohrstock, Peitsche, Birkenrute, Teppichklopfer, Ochsenziemer oder ähnliches. Spanking kann sehr unterschiedlich praktiziert werden. Die Palette reicht von zärtlichen Streichel-Klapsen über Erziehungsspiele bis hin zur schweren Züchtigung mit Fesselung (Bondage).

Squirting

Unter Squirting versteht man eine weibliche Ejakulation, bei der die Frau stoßweise ihr Sekret beim Höhepunkt freisetzt. Das Wort Squirting kommt aus dem englischen und bedeutet so viel wie herausspritzen. Umgangssprachlich wird für die weibliche Ejakulation auch das Wort Squirt verwendet. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen handelt es sich bei der weiblichen Ejakulation um zwei verschiedene Vorgänge, da die Squirts während eines Orgasmus auftreten. Squirting allein meint ein stoßweises Ausspritzen der in der Blase befindlichen Flüssigkeit, die Eigenschaften verdünnten Urins aufweist. Squirting wird in Pornoproduktionen immer häufiger gezeigt, denn es gibt immer mehr Performerinnen, die sogar Fontänen-artig squirten können.

Stockings, Pantyhose

Unter Stockings versteht man im Allgemeinen Nylon Strümpfe. Meist wird dieses Wort bei halterlosen Strümpfen angewendet. Strümpfe, die an Strapsen befestigt werden, nennt man Suspender stockings. Netzstrümpfe bezeichnet man als "Fishnet oder Mesh stockings". Alle Begriffe kommen aus dem englischen, wobei je nach Vorwort auch ganz gewöhnliche Strümpfe gemeint sein können. Pantyhose ist ebenfalls englisch und bedeutet Strumpfhose.

Strap On

Ein Strapon, auch Strap-on, ist ein Dildo zum Umschnallen (Umschnalldildo). Er wird von Frauen benutzt, um damit Männer anal sowie auch andere Frauen vaginal oder anal zu penetrieren. Er sieht aus wie ein fester Slip aus Leder, Latex oder Ähnlichem, der meist mit einem Gürtel oder Riemen um die Taille befestigt wird. In Pornofilmen von EVERYTHING BUTT werden gigantische StrapOns von weiblichen Darstellerinnen umgeschnallt, die dann andere Frauen damit anal penetrieren. In den Ausgaben von DEVINE BITCHES oder TABOO DREAM STUDIO sind es immer Männer, die von Frauen mit StrapOns anal penetriert werden. Auch der Filmemacher Joey Silvera hat in der Vergangenheit viele Pornos produziert, in denen Männern von Frauen mittels Strap On penetriert wurden.


Teens 18+

Früher wurden Porno-Produktionen, die mit jungen, volljährigen Mädchen oder mit Frauen, die wie junge Mädchen ausschauen, dem Genre "Teens" zugeordnet. Da daraus aber auch der Sex mit Minderjährigen assoziiert werden könnte, hat der Gesetzgeber entschieden, das Wort "Teens" bei Pornoproduktionen zu verbieten. Produzenten sind aber kreativ und wollen auch weiterhin Marketing für dieses Genre betreiben. Deshalb wandelten sie „Teens“ einfach in Teens 18+ um. Der Begriff bedeutet das gleiche wie vorher auch, also dass die Darstellerinnen, die an den Drehs beteiligt waren, zum Zeitpunkt des Drehs über 18 Jahre, also „18+“, alt waren.

Threesome

Das Wort Threesome wird beim Sex dafür verwendet, wenn zwei Frauen und ein Mann oder eine Frau und zwei Männer Sex miteinander haben. Threesome bedeutet umgangssprachlich ein "Flotter Dreier". In der Pornoproduktion ist damit aber überwiegend zwei Frauen und ein Mann gemeint, dann zwei Männer und eine Frau nicht besonders erwähnenswert in dieser Branche ist.


Verbalerotik, Dirty Talk

Verbalerotik wird oft mit Dirty Talk verwechselt. Dirty Talk ist der englische Ausdruck für „Schmutziges Gerede“. Diese sexuelle Praktik bezeichnet das Benutzen von erotisierenden oder sehr anschaulichen und direkten Wörtern vor oder während des Sexes zur Erhöhung der sexuellen Stimulation. Mache Dominas sind echte Könnerinnen im Dirty Talk und erniedrigen den Mann nur durch Wörter so, dass dieser fast schon am Wunsch seiner Träume ist. Verbalerotik hingegen ist die verwendete Bezeichnung für ein Angeben oder Prahlen über sexuelle Phantasien und angebliche Sexualerlebnisse. Meist wird dabei gewaltig übertrieben, um sich selbst besser darzustellen. Die tatsächliche sexuelle Erfahrung dürfte, wenn überhaupt, weit unter dem liegen, was dabei der Prahlende von sich gibt.

Edelpornos.deEs gibt noch eine ganze Reihe mehr Ausdrücke, die im Zusammenhang mit Pornografie von Bedeutung sind. Wir wollen dieses Lexikon sukzessive erweitern und freuen uns, wenn Sie neue Begriffe erklärt haben wollen. Wenden Sie sich an uns, und wir werden unser Bestes geben, bei Relevanz den Begriff in dieses Porno Glossar mit aufzunehmen.